Gemälde

19. Jahrhundert

 

KÜNSTLER A - Z



1 2    

VICTOR MÜLLER

(1829 Frankfurt a. M. - 1871 München)

GUDRUN UND HILDBURG BEIM WASCHEN AM STRAND (MOTIV AUS DER GUDRUNSAGE)

 

Öl auf Leinwand. 102,5 x 75,5 cm. - studierte am Städelschen Inst. in Frankfurt a. M. und an der Antwerpener Akad., 1850/58 in Paris ( u. a. Bekanntschaft mit Courbet), seit 1864 in München gehörte er dem Kreis um Leibl an, "Romantiker mit Schwung der Empfindung, Fülle der Phantasie u. mit hochentwickeltem Sinn für Farbe begabt." (ThB)

1.500 EUR

 

RUSSISCH, 1876

HERBSTLANDSCHAFT

 

Öl auf Papier, auf Holz aufgezogen. 26,6 x 41,5 cm. Unten links signiert und datiert.

 


ANTON SCHRÖDL

(1823 - 1906)

OFENBANK IN EINER BAUERNSTUBE, 1879 

 

Öl auf Papier, auf Malpappe aufgezogen. 24,9 x 31,7 cm. In der unteren rechten Ecke monogrammiert: "A. S." - rückseitig (eigenhändig?) mit Bleistift signiert und datiert

 

OTTO SERNER

(1857 Sagan - 1929 Dresden)

WEITE SOMMERLANDSCHAFT

 

Öl auf Pappe. 20,4 x 24,4 cm. Signiert unten links: "Otto Serner"

Verkauft

 

UNBEKANNT, 1866

STUDIE MIT WEINTRAUBEN

 

Öl auf festem Papier auf Malpappe. 25 x 34,5 cm. Unten rechts undeutlich signiert, darunter: "Roma 1866"

900 EUR

 


 


 

 





1 2